1. – 6. Schuljahr

Frauke Hoberger

wischen, tippen, musizieren

Mit Apps Musik erfinden, gestalten und entdecken

Musikapps für selbstbestimmtes Musizieren in der Grundschule

Ob im Musikunterricht, in der Schul-AG, im Chor, in der Theatergruppe, in naturpädagogischen Settings oder an Hörerlebnistagen: Musikapps bereichern die ästhetische Bildung fächerübergreifend um ein Vielfaches. Sie erweitern musikalische Erlebnisräume und bieten vor allem eines: Teilhabe.
Die Musikeinheiten haben immer Werkstattcharakter. Die Aufgabenstellungen sind als Impulse formuliert, die viel Freiraum zur Umsetzung lassen. Mit den 4 Ks zeitgemäßer Bildung im Fokus (Kreativität, Kommunikation, kritisches Denken, Kollaboration) wird gehört, probiert, gefeilt, verworfen, das Werkzeug gewechselt, neu zugeschnitten, in kleinen Teams gearbeitet.
Ganz neue musikalische Erfahrungen und Denkansätze werden möglich. Jeder kann spielend lernen und lernend spielen und ganz eigenen musikalischen Wegen folgen. Aber allein das Potenzial einer App bewegt noch nicht viel.
Um Empowerment zu ermöglichen, ist die Haltung, mit der wir uns begegnen, entscheidend. Als Coach und Lernbegleiterin stelle ich Räume bereit: Spielräume und Freiräume. Durch ein individuelles wertschätzendes Feedback, bei dem die Teilnehmenden im Mittelpunkt stehen, entwickelt sich Vertrauen sowie ein sicherer Raum, in dem nicht belehrt, sondern unterstützt wird und in dem ein lebendiger, selbstbestimmter Prozess vordergründiger als das Ergebnis ist.

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen