2. – 3. Schuljahr

Katrin Streb

„Guten Morgen, sagt der Himmel zu dir

Ein Begrüßungslied, das auch vom Schenken erzählt

Begrüßungslieder gehören ganz selbstverständlich zum Schulalltag in der Grundschule. Für die Erweiterung des Repertoires wird hier ein Begrüßungslied angeboten, das neben Begrüßungen in verschiedenen Sprachen auch Erweiterungspotenzial hat je nach Zusammensetzung der eigenen Klasse.

Seit vielen Jahren begleitet mich das Lied „Guten Morgen im Musikunterricht. Da es viele verschiedene Möglichkeiten der Erstbegegnung eröffnet, setze ich es gern im zweiten Schuljahr ein, um das Repertoire der Kinder im Bereich der Begrüßungslieder zu erweitern.
An unserer Schule ist es mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden, dass sich die Kinder morgens musikalisch begrüßen. Da will auch die Klassenlehrerin nicht drei Wochen lang das gleiche Lied singen. Also wird im Musikunterricht immer mal wieder ein neues Begrüßungslied erarbeitet.
Erstbegegnung
Die Kinder legen sich ein Blatt Papier und Buntstifte oder Wachskreiden bereit. Damit ist der Hörauftrag schon fast klar: Hör dir jede Strophe aufmerksam an und male dann, was du gehört hast.
Malen zum Lied
Hier rückt ganz bewusst das gegenständliche Zeichnen in den Vordergrund, denn die Kinder müssen sehr genau auf den Text achten, um das Gehörte bildlich umzusetzen.
Wenn die Lehrkraft das Lied (M1 ) vorträgt, lässt sich nach jeder Strophe ein etwas längeres Zwischenspiel einbauen, um den Kindern ausreichend Zeit zum Malen zu geben. Schließlich erfahren sie ja erst am Ende jeder Strophe, welche Farbe verschenkt und deshalb zum Malen verwendet werden soll. Das ist zwar in Strophe 4 (Meer/Wellen) und Strophe 7 (Vogel/Lied) nicht eindeutig und in Strophe 6 (Wolke/weiß) auf weißem Papier nicht ganz einfach, aber darüber kann man im Anschluss sprechen und „Lösungsmöglichkeiten benennen (Wolkenumriss mit Bleistift, Wellen mit einem anderen Blau als der Himmel ).
Wenn man mag, kann man das Bild auch in Gruppenarbeit oder gemeinsam an der Tafel entstehen lassen. Letztere Variante beschäftigt zwar nicht alle Kinder gleichzeitig aktiv mit dem Umsetzen des Textes, schafft dann aber ein schönes Element, um den Text des Liedes immer wieder in Erinnerung zu rufen.
Zuordnen der Strophenkomponenten beim Hören
Eine weitere Form der Erstbegegnung ergibt sich durch den Einsatz der Wort-, Bild-, Farbkarten. Diese Möglichkeit kann sich auch an das erste Hören und Malen anschließen (M2 , M3 ). Die Kinder können allein, mit einem Partner oder in der Gruppe die einzelnen Komponenten ordnen und erhalten so den Ablauf der einzelnen Strophen.
Hier kann man bereits die Flaggen der einzelnen Länder thematisieren. Ich habe das jedoch auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, als wir uns darüber Gedanken gemacht haben, wie wir das Lied präsentieren können.
Nachdem das erste Bild gemalt wurde bzw. die Kinder nach der Erstbegegnung ihre Bild- und Wortkarten gelegt haben, kommt man ins Gespräch.
Zuerst ist es natürlich wichtig zu klären, ob die jeweilige Begrüßungsphrase auch der richtigen Sprache zugeordnet wurde. Außerdem kann an dieser Stelle gleich die korrekte Aussprache geübt werden, die bei manchen Sprachen eindeutig, bei anderen nicht ganz so einfach ist.
Die Kinder erzählen vielleicht davon, dass sie manche Begrüßungsformeln schon kennen, weil sie im jeweiligen Land Urlaub gemacht haben oder selbst aus diesem Land kommen. Vielleicht gibt es in der Klasse Kinder, die „Guten Morgen auch in weiteren Sprachen kennen wir haben eine polnische Begrüßung dazugenommen (Dobar dan, grau, Stein) bzw. hat die Lehrkraft einige parat: https://www.waldorf-ideen-pool.de/Schule/faecher/geographie/Europa-Kl.-6/der-kontinent/-guten-morgen-in-europaeischen-sprachen.
In einer meiner Klassen haben wir uns lange darüber unterhalten, wie schön es doch ist, dass man an jedem Morgen etwas geschenkt bekommt. Wir haben uns dann gemeinsam eine Hausaufgabe überlegt: Bis zur nächsten...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen