3. – 5. Schuljahr

Knut Dembowski

Der Zwergenkönig lädt ein

Rhythmus, Improvisation und ein Lieblingston

Kinder verkleiden sich gern. Sie lieben es, in andere Rollen zu schlüpfen. Masken lassen einen anders sein und anders agieren, sie geben die Bewegung vor. Alles, was mit einer Maske gestaltet wird, hat eine besondere Wirkung. In der vorgestellten Unterrichtseinheit wird mit selbstgebauten Masken, Bewegung, Rhythmus und Tönen improvisiert.

In einer Schulklasse ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Kinder sich gut auf Improvisationsprozesse einlassen können, vor allem, wenn es um Bewegungen geht. Aber mit einer Maske (s. Abb. 1 ) ist keine Aktion so wie sonst. Die Kinder gehen anders, trauen sich anders, musizieren anders – wenn sie sich darauf einlassen.
Es geht hier um aktives Musikmachen mit 25 Kindern, von denen einige in der schuleigenen Musikschule ein Instrument erlernen, andere außer im Musikunterricht nie ein Instrument in den Händen halten. Sind Lerngruppen zusätzlich jahrgangsgemischt, wird die gemeinsame Arbeit noch komplexer.
Masken und Musik
Verbinden die beiden Komponenten nur die zwischen ihnen entstehende Bewegung, also die Moves? Darunter liegt auch eine Ebene der Gemeinsamkeit zwischen den Komponenten selbst und den Kindern, die Lust an der Gestaltung und am selbstwirksam Werden: sich für etwas engagieren und schauen, ob es funktioniert, etwas Gestalten die Gestaltung verbessern sich selbst als verbesserungswürdig erfahren. Dies ist ein grundlegendes menschliches Bedürfnis, das es in der Schule stetig zu aktivieren gilt.
Der Zwergenkönig
Das Stück „Zwergenkönig (s. Geschichte), das sich auf die Gestaltungselemente „Rhythmus, Improvisation und ein Lieblingston bezieht, wird sich im Arbeitsprozess zunächst stetig verändern.
Geschichte
Geschichte
Der Zwergenkönig
Lange Jahre herrschte der Zwergenkönig über sein verstecktes Reich. Aber nun ist er alt geworden. Er lässt noch einmal alle seine Untertanen zu sich kommen. Sie sind untereinander zerstritten und sollen sich versöhnen. Seine beiden Herolde kündigen die Ankunft der Gruppen an. Als alle versammelt sind, kommt es zu verschiedenen Begegnungen untereinander. Man findet sich doch ganz sympathisch. Am Ende versammelt der Zwergenkönig alle um sich und sie bilden ein vereintes Standbild.
Dadurch kann es auf jede Lerngruppe individuell zurechtgeschnitten werden. Das Szenario entwickelt sich sukzessiv aus dem Prozess, dem Experimentieren heraus. Aus dem freien Spiel mit den Masken ergibt sich häufig schon ein kleines überschaubares Spiel. Es soll keine lange Geschichte erzählt werden. Ein nahezu alltäglicher Vorgang reicht.
Erarbeitung
Die folgenden Arbeitsphasen können hintereinander verlaufen, je nach Situation aber auch ineinander übergreifen. Phase ist nicht gleichbedeutend mit Unterrichtsstunde. Sie kann länger oder kürzer dauern.
Phase 1: Einstieg ins Thema
Im Sitzkreis werden die Kinder mit dem Vorhaben „Masken und Musik bekannt gemacht. Als Impuls werden zwei einfache Masken (Pappteller) und zwei Instrumente (Handtrommel, Glockenspiel) in den Kreis gegeben. Ein Kind setzt sich eine Maske auf und erfindet dazu Bewegungsmuster. Ein anderes Kind untermalt die Bewegungen mit Klängen auf einem der Instrumente. Nach einigen Minuten werden beide Materialien weitergegeben.
Nach drei Durchgängen erfolgt eine kurze Reflexion darüber, was beobachtet wurde und ob Bewegungen und Instrument aufeinander Bezug nahmen. Anschließend werden jeweils zwei Kinder ausgewählt. Sie finden zunächst ihre eigene Bewegung bzw. Musik, dann findet eine Begegnung aller im Kreis statt. Wie sieht diese aus? Spielen die Instrumentalisten gemeinsam oder gegeneinander? Tanzen die Masken miteinander, umschleichen sie sich, geht jeder seines Weges und es kommt zu keinem Kontakt?
Phase 2: Eine einfache Maske bauen
Jedes Kind bastelt sich eine einfache Maske (s. Bastelanleitung sowie Abb. 3 und 5 ).
Bastelanleitung
Bastelanleitung
Einfache Masken
Einfa...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen