SchulanfangMusik für die Einschulungsfeier

Nach den Sommerferien ist es wieder soweit. Die neuen Erstklässler werden eingeschult. Ein buntes Rahmenprogramm begrüßt die Kinder herzlich und lässt sie diesen Tag in Erinnerung behalten. Die Musiklehrerinnen und die älteren Grundschüler sind oft mit dieser Aufgabe betreut. Viel Zeit für die Vorbereitung steht dafür nicht zur Verfügung.

Einschulungsfeier

Einschulungsfeier Foto: Jenny Sturm © adobe.stock.com

|

Bausteine für die Einschulungsfeier

Für die Erstklassler ist eine Einschulungsfeier mit Musik, Bewegung und Tanz ein schöner Willkommens-Gruß, für die bereits schulerfahrenen Kinder bietet sie eine gute Gelegenheit,um auf die Bühne zu bringen. In vielen Schulen werden Theaterstücke eingeübt. Manche Schulen haben Konzepte, in den verschiedenen Klassen etwas vorbereiten und das Programm aus kurzen Bausteinen zusammengesetzt ist. In diesem Blogbeitrag möchten wir Tipps für bausteinartige Konzepte geben. So können die einzelnen Programmpunkte vor den Sommerferien mit den Kindern eingeübt und nach den großen Ferien schnell und unkompliziert wieder aufgenommen werden.

Verteilung der der Programmpunkte

Die unterschiedlichen Klassenstufen können sich an der Gestaltung einer Aufführung beteiligen und Lehrpersonen mit musikalischem Schwerpunkt erarbeiten mit den Kindern das Begrüßungslied, diejenigen mit Erfahrungen im Bereich von Bewegung und Tanz, leiten die Kinder bei der Einstudierung eines Tanzes oder einer Bewegungsperformance ein. Weitere Kolleginnen und Kollegen bereiten mit ihren Klassen kurze Texte vor und führen durch das Programm, wieder andere erstellen mit den Kindern eine Dekoration für die Bühne – beispielsweise einen Willkommensgruß in großen Buchstaben, Ergänzend oder alternativ zur Arbeit im Klassenverband beteiligen sich Arbeitsgemeinschaften wie Chor, Orff-AG, Akrobatik-AG, Bastel-AG oder Tanz-AG


 

Zum Produkt: Willkommen zum Schulanfang

Nach den Sommerferien ist es wieder soweit. Die neuen Erstklässler werden eingeschult. Ein buntes Rahmenprogramm begrüßt die Kinder herzlich und lässt sie diesen Tag in Erinnerung behalten. Nicht selten überlegt man viele Tage an einem Konzept.


Willkommen zum Schulanfang

Grundschule Musik extra: Auftritt! Nr. 1/18

 


Organisation einer Aufführung

  • Damit die Kinder sich auf der Bühne sicher fühlen, sollte über die Erarbeitung hinaus schon vor Schuljahresende genügend Zeit zur vertiefenden Übung eingeplant werden.
  • Zunächst beschränken sich die Proben auf einzelne Buhnenbausteine, am Ende der Probenzeit werden Gesamtdurchlaufe geprobt. Bei Bedarf werden zusätzlich Einzelproben mit Solisten oder mit kleinen Gruppen (z. B. Sanger, Instrumentalisten, szenische Gestaltung) durchgeführt.
  • Mindestens zwei Mal sollte am Ort der Aufführung geprobt werden, damit eine möglichst authentische Probensituation gegeben ist. Das gilt insbesondere für den Tanz.
  • Vor den Sommerferien findet die Hauptprobe statt, am ersten Schultag wird vor der Aufführung eine letzte Probe durchgeführt.
  • Die erforderliche Größe des Raums hängt von der Zahl der Zuschauer und der Anzahl der Kinder auf der Bühne ab. Buhnenbilder und Dekorationselemente werden mit Blick auf die räumlichen Voraussetzungen am Ort der Aufführung angefertigt.
  • Alle Beteiligten müssen wissen, wo sie sich aufhalten, wenn sie nicht auf der Bühne im Einsatz sind und wo sich ggf. benötigte Requisiten befinden.
  • Alle Kinder brauchen eine gute Sicht auf die dirigierende Lehrperson.
  • Bei Einschulungsveranstaltungen kann es bisweilen unruhig werden. Deshalb ist eine Beschallungsanlage (Lautsprecher, Verstärker, Mischpult, Mikrofone oder Headsets, Verkabelung) zur Verstärkung von gesprochenen Texten und Musik notwendig. Damit eine angemessene Aussteuerung erzielt werden kann (insbesondere beim Einsatz von Playbacks, zu denen die Kinder ggf. singen und musizieren), ist es unverzichtbar, die Anlage bereits bei den letzten Proben zu nutzen.
  • Durch eine geeignete Beleuchtung und Strahler, ggf. auch mit Farbwechselfunktion, und Spots – werden die Akteure auf der Bühne in Szene gesetzt.
  • GEMA: Erkundigen Sie sich, ob Sie gemapflichtige Musik verwenden und melden Sie diese ggf. an.

Unser Tipp: „Willkommen zum Schulanfang“

In unser Ausgabe „Willkommen zum Schulanfang“ haben wir drei Bausteine konzipiert: enthält ein Lied, ein Rap und ein Tanz. Mit mehreren Klassen kann sogar eine mehrteilige Aufführung daraus entstehen. Die Stücke sind so konzipiert, dass sie an die Lerngruppen angepasst werden können. Von ganz einfach bis zu etwas Aufwändigerem. Die Schüler können sich selbst begleiten, es kann auch ein Playback eingesetzt werden. So können Sie die einzelnen Programmpunkte vor den Sommerferien mit den Kindern einüben und nach den großen Ferien schnell und unkompliziert wieder einsteigen.

Fachnewsletter Grundschule Musik

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar