Lieder und Warm-upLieder für Regentage

Dicke, graue Regenwolken ziehen heran. Dann folgen die ersten Tropfen. Platsch, platsch, platsch. Und schon regnet es Bindfäden, die ans Fenster prasseln oder trommeln. Gibt es etwas Schöneres, als dem Regen zuzuhören? Mit dieser kleinen Regenlieder-Auswahl und dem Wetter-Warm-up, können Sie den Regen für musikalische Einheiten in der Grundschule nutzen.

Regenlieder Grundschule

Foto: Victoria_Borodinova / pixabay.com

|

In nassfeuchten Regionen muss man in Deutschland mit bis zu 260 Regentage rechnen. Fehmarn ist mit 111 Regentagen die sonnigste Region hierzulande. Beim Regen oder überhaupt beim Wetter erfahren wir hautnah die Gegenwart der Natur. Wettererscheinungen können Glück oder Unglück bedeuten. Eine gute Ernte infolge der richtigen Menge und Reihenfolge von Sonne und Regen ist selbst in der modernen Landwirtschaft von Bedeutung. Dürreperioden oder Hungernöte, wenn es nicht regnet, können schwere Folgen haben. Daher ist es kein Zufall, dass immer wieder Lieder über Wettererscheinungen und insbesondere den Regen entstehen z.B. in Form von Regenliedern, aber auch in Sinfonien, die das Wetter imitieren. Das Wetter ist also nicht nur ein Ur-Thema der Menschheit, sondern darüber hinaus auch ein sehr musikalisches, das auch in der Grundschule zu jeder Jahreszeit seinen berechtigten Stellenwert hat. Deshalb ist unser Motto: Schenkt dir der Tag Regen, mach Musik draus. Für den praktischen Gebrauch stellen wir ein paar Regenlieder und Wettereinheiten für die Grundschule vor.

7 Regenlieder mit Beiträgen für die Grundschule

  1. „Der Wetterbericht"
  2. „Alle Wetter…“ – Ideen zum Umgang mit der Gedichtekartei
  3. „Das Regenlied“ – Ein Lied für Klasse 1+2
  4. „Das Nebellied“ – Gefühlvolles eintauchen in eine besondere Stimmung
  5. „Vom Himmel fällt der Regen“
  6. „It’s raining round“
  7. „Die Regenzwerge“

Gemeinsames Regenlieder-Warmup

Vor jeder eigentlichen Liederarbeitung bietet es sich an, den Stimmapparat aufzuwärmen und zu trainieren. Es ist sinnvoll, dass Kinder bereits im Anfangsunterricht solche Aufwärmübungen als ganz normalen Bestandteil des Musikunterrichts kennenlernen. Hemmungen und Unsicherheiten, die später von albernen oder störendem Verhalten überdeckt werden, können dadurch früh abgebaut werden. Gleichzeitig lernen die Kinder ihre eigene Stimme spielerisch und experimentell kennen und einzusetzen.


 

Zur Ausgabe 'Heiter bis wolkig'

Es ist nicht nur ein Ur-Thema der Menschheit, sondern auch ein Thema für den Musikunterricht: Das Wetter. In dieser Ausgabe finden Sie Lieder und einen Tanzworkshop rund um Regen, Nebel und Co.


Heiter bis wolkig

Grundschule Musik Nr. 59/2011

 


Stimmübungen zum Herunterladen

Die Wetterereignisse im Download-PDF stellen eine Möglichkeit dar, sich aufzuwärmen, die Stimme zu schulen und in die Wetterthematik einzusteigen. Die Lehrerin heftet Wettersymbole als stillen Impuls an die Tafel. Die Kinder äußern Vorschläge und Ideen. Damit jede Übung präzise und konzentriert ausgeführt wird, wird sie anschließend erst von der Lehrkraft vorgemacht und von den Kindern nachgemacht. Sind alle Übungen zu den Wettersymbolen einmal ausprobiert worden, kann auch ein Kinde als „Dirigent“ nacheinander auf verschiedene Wettersymbole zeigen, die mit Stimme und Körper von dem Rest der Klasse ausgeübt werden. Die Klasse sollte in dieser Phase einen Tafelhalbkreis bilden.

Download Regenlieder Warm-Up

Wetter-Warm-Up 

Fachnewsletter Grundschule Musik

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar