Herbstlieder GrundschuleEin neues Herbstlied für die Grundschule

Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur noch einmal in all ihrer Pracht erstrahlt. In der Grundschule werden wieder Herbstlieder gesungen. Es ist die Zeit der Kastanien und Kürbisse, der farbenfrohen Blätter, der Herbststürme und grauen Regentage. Dem Herbst mit allen Sinnen auf die Spur zu kommen – darum geht es im Lied "Herbstspur".

Ein neues Herbstlied für den Früh- bis Spätherbst

Herbstmaterialien sammeln, Sinne schärfen und in das Herbstlied "Herbstspur" musikalisch einbauen Foto: Alfred Schrock on Unsplash

|

Das Herbstlied für die Grundschule, das die Sinne der Kinder schärft

Dieses neue Herbstlied greift im Text die Spuren des Frühherbstes und den Übergang zum Winter auf. Deshalb kann man „Herbstspur“ mit den Kindern von Klasse 1 bis 4 über die gesamte Herbstzeit singen. Es eignet sich sehr gut als begleitendes Ritual durch den Herbst. Den Liedtext finden Sie weiter unten im Download. Es können nach und nach Strophen ergänzt werden, je nachdem, welche Herbst-Spuren die Kinder draußen entdeckt und wahrgenommen haben. Der letzte Refrain wird zu dem Zeitpunkt angehängt, wenn den Kindern auffällt, dass die Natur stiller geworden ist und etwas Neues bevorsteht.

Ein Herbstlied für Klasse 1 bis 4

„Herbstspur“ ist ein Lied, bei dem die Strophen frei wählbar sind. Darum kann es im Unterricht in der Grundschule sehr variabel eingesetzt und gestaltet werden: Während die ersten drei Strophen aufgrund des einfachen Textes gut für die Klassenstufen 1 bis 2 machbar sind, beinhalten die vierte und fünfte Strophe etwas feinere Herbst-Spuren und sind damit eher für Klasse 3 und 4 geeignet.

Trotzdem gilt: Jede Lehrkraft kennt das Leistungsniveau ihrer Lerngruppe am besten. Sie entscheidet über die Strophen-Auswahl. Optional kann auch der letzte Refrain hinzugenommen werden. Er unterscheidet sich durch weiterführenden Text und eine geänderte Melodie am Schluss. Sollen alle Strophen auch mit dem letzten Refrain gesungen werden, bietet sich dieser Ablauf an, damit das Lied nicht zu lang wird:

  • Strophe 1+2
  • Refrain
  • Strophe 3+4
  • Refrain
  • Strophe 5
  • Letzter Refrain

Einstimmung mit allen Sinnen

Für viele Kinder wird es in unserer technisierten Welt immer schwieriger, vielfältige Sinneswahrnehmungen zu machen und dadurch ihr Wahrnehmungsvermögen zu schulen. Während in unserem Alltag bestimmte Sinnessysteme wie das Sehen und das Hören oftmals überfordert oder überreizt werden, kommen andere Sinnessysteme wie der Tast-, Geruchs-, Geschmacks- oder Bewegungssinn zu kurz. In diesem Unterrichtseinstieg wollen wir sinnliche Erfahrungen ermöglichen und das Zusammenspiel aller Sinne fördern. Folgendes Vorgehen hat sich dabei bewährt:  

  • Die Kinder sitzen im Sitzkreis. In dessen Mitte liegen verschieden befüllte Säckchen bzw. undurchsichtige Behälter mit Herbstmaterial (siehe Infokasten).
  • Im Vorfeld vereinbart die Lehrkraft mit ihren Kindern, dass niemand seine Vermutung einfach hereinruft.
  • Ein Kind beginnt und sucht sich ein Säckchen zum Fühlen oder einen Behälter aus. Die Sinnes-Bilder darauf geben an, ob das Säckchen zum Fühlen im Kreis weitergereicht, ein Geräusch erzeugt oder ob daran geschnuppert werden soll.
  • Allen Kindern wird zunächst die Chance gegeben, zu fühlen, zu hören oder zu riechen.
  • Ist das geschehen, können die Kinder ihre Vermutungen äußern.
  • Richtige Lösungen werden an der Tafel fixiert.
  • Im Anschluss daran wird gemeinsam besprochen, dass alle erratenen Dinge eines gemeinsam haben: Man assoziiert sie mit dem Herbst!

ANschließend tragen die Kinder zusammen, mit welchen weiteren Sinnen sie den Herbst noch wahrnehmen. Es können auch selbst gesammelte Materialien mitgebracht werden. Die anderen Kinder können sie mithilfe ihrer Sinne erraten. Gerade den Herbst kann man besonders gut schmecken, also über gustatorische Sinne wahrnehmen. Man sollte sich im Vorfeld allerdings über Unverträglichkeiten und Allergien (Nüsse etc.) der Kinder informieren.



Das Lied in der Grundschule lernen

Um das Lied zu erlernen, bietet sich das Call-and-Response-Prinzip an. Die Lehrkraft spricht den Text abschnittsweise rhythmisch vor. Die Kinder sprechen ihn nach. Bewegungen, die den Textinhalt veranschaulichen, unterstützen dabei den Lernprozess und wirken besonders motivierend, wenn die Kinder eigene Bewegungen mit einbringen können. Beherrschen die Kinder den Text und die Bewegung des jeweiligen Abschnitts, kann die Melodie hinzugenommen werden. Diese wird entweder vorgesungen oder von der CD abgespielt. Währenddessen können die Kinder schon die jeweiligen Bewegungen mitmachen. Da einige besonders motivierte Kinder gern sofort mitsingen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie sich die Melodie zunächst nur anhören.

Weitere Ideen

Wie wäre es, gemeinsam draußen in der Natur nach Spuren des Herbstes zu suchen? Oder mit gesammelten Herbst-Schätzen in der nächsten Musikstunde Geräusche zum Refrain zu erzeugen? Es bietet sich auch ein Intro mit Herbst-Geräuschen vor dem Lied an. Aus Naturmaterialien lassen sich auch prima Rasseln und andere Instrumente basteln. Sie können im Refrain zum Einsatz kommen.

 

     

    Fachnewsletter Grundschule Musik

    Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
    Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar